Auftrag 22.12.05

Die bestellten mündlichen Kommentare zu Ihren Entwürfen finden Sie hier. Dazu ein Merkblatt mit einer Sammlung von Anregungen. Zum Krimi-Projekt Mehr zur http://www.lesenacht.ch.vu

Den fertigen Text senden Sie mir bis zum 23.12.05 24:00 Uhr als Word-Dokument an b.k@gmx.ch - beachten Sie dabei unbedingt folgende Regeln.

Mehr zu den PodiumsDebatten.

Auftrag 15.12.05

  • Bringen Sie das Erscheinungsbild Ihres Wikis gemäss den WikiRegeln in Schuss, insbesondere die Punkte 2. 4. 5. 6. (Zeit: 5 Min.)
  • Tauschen Sie den Text mit einer Person, von der Sie sich ein Feedback wünschen.
  • Lesen Sie den Text.
  • Analysieren Sie den Text nicht wie einen Schüler/innen-Text, sondern wie ein professionelles Werk: Was erscheint Ihnen nicht zufällig? An welchen Stellen fühlen Sie die Notwendigkeit des Geschehens? Welche Leitmotive können bzw. müssten noch ausgebaut werden? Was kann und muss also weggelassen werden?
  • Teilen Sie einander Ihre Beobachtungen mündlich mit und diskutieren Sie sie.
  • Formulieren Sie kurz - in grüner Farbe - Ihre Lehren aus dem Feedback.
  • Überarbeiten Sie Ihren Text.
  • Bei Fragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung. Für ein ausführliches Feedback senden Sie mir ein formloses Mail: b.k@gmx.ch

Auftrag 08.12.05

  • Schmökern Sie ein wenig im Klassen-Wiki.
  • Bilden Sie eine Zweiergruppe mit einer Person, deren erste Entwurfsversion des Kurzkrimis etwa ähnlich ausführlich ist.
  • Lesen Sie den Text still für sich durch.
  • Geben Sie einander ein ausführliches schriftliches Feedback zu folgenden Elementen in grüner Farbe: 1. Was ist _gut_ ? - 2. Was kann allgemein _verbessert_ werden? - 3. Ist der _Ausschnitt_ der Handlung wirkungsvoll gewählt (= das Erzählte)? - 4. Ist die _Erzähltechnik_ (Erzählverhalten usw.) angemessen? - 5. Ist die _Pointe_ bzw. die _Auflösung_ überzeugend? 6. Wird die _sinnliche Atmosphäre_ anschaulich wiedergegeben? 7. Ist der Text _spannend_ ? - Vergessen Sie nicht, Ihre Rückmeldung persönlich zu kennzeichnen.
  • Bilden Sie eine neue Zweiergruppe, lesen Sie den Text und die dazugehörige Rückmeldung und diskutieren Sie mündlich die beiden Feedbacks.
  • Verfassen Sie aufgrund der Rückmeldungen bis zum Ende der Stunde eine überarbeitete Version Ihres Textes.
  • Per Mail können Sie jederzeit ein Feedback von mir anfordern.

Auftrag 01.12.05

Erstellen Sie bis DI 06.12.05 22:00 den Entwurf zu Ihrem Kurzkrimi, und zwar im entsprechenden Dokument auf der Seite zu unserem KrimiProjekt05B.

Auftrag 24.11.05

Für die Lektionen vom DO-Nachmittag lösen Sie alle Aufgaben zu Thea Dorns Kurzkrimi Verstrickt sorgfältig zu Ende und vergleichen Sie Ihre Lösungen im Einzelnen mit den Musterlösungen (Word-Format). Notieren Sie sich allfällige Fragen und Ergänzungen. Ausserdem ist es ratsam, die einzelnen Elemente der Erzähltheorie gut zu repetieren und zu lernen.

Auftrag 21./22.09.05

  • Lesen Sie noch einmal sorgfältig Ihren Text der Probe-Probe durch.
  • Schreiben Sie eine kurze Selbstbeurteilung zu Ihrem Text: Was ist Ihnen gut gelungen? Was weniger gut? Grenzen Sie Ihren Text dabei durch 1 horizontale Linie (= 3 Bindestriche) sowie durch grüne Farbgebung (= Stern Unterstrich ... Unterstrich Stern) vom restlichen Text ab.
  • Hören Sie sich mein kurzes mündliches Feedback zu Ihrem Text an: Klassenordner > Fächer > Deutsch (Nummer vgl. Klassenverzeichnis im Wiki).
  • Tauschen Sie Ihren Text mit einer Kollegin aus und diskutieren Sie über Veränderungs-, Verbesserungsmöglichkeiten. (Sie können einander auch mein mündliches Feedback anhören lassen.)
  • Überarbeiten Sie Ihren Text aufgrund der erhaltenen Anregungen.

Auftrag 15.09.05

Lösen Sie die Probe-Probe direkt ins Wiki. Schreiben Sie den Text bis zum SO 18.09.05 22:00 fertig.

Auftrag 08.09.05

  • Lesen Sie meine Rückmeldung zu Ihrem Text.
  • Überarbeiten Sie Ihren Text, wenn Sie das Gefühl haben, meine Anregung umsetzen zu wollen.
  • Schreiben Sie einen auktorialen Text zum Piano-Mann. Lassen Sie sich dabei vom Vorbild Judith Hermanns inspirieren und achten v.a. auf folgende Punkte: Leitmotiv, Spannung, Rhythmus (Stil). Hier finden Sie weitere Merkpunkte zum auktorialen Erzählen: AuktorialesErzaehlen. Ein gutes Beispiel für auktoriales Erzählverhalten ist Romeo und Julia auf dem Dorfe von Gottfried Keller.
  • Tauschen Sie Ihren Text mit einer Kollegin aus und besprechen Sie ihn.

Auftrag DO 01.09.05

  • Registrieren Sie sich unter http://wiki.doebe.li/TWiki/TWikiRegistration Achtung: Keine Umlaute, erinnerliches Passwort, aktuelle Mail-Adresse.
  • Gehen Sie zurück auf http://www.05b.ch.vu
  • Erstellen Sie ein eigenes Unter-Wiki, indem Sie auf das Fragezeichen hinter Ihrem Namen drücken und das so entstehende Dokument sichern.
  • Machen Sie sich mit den wenigen Regeln der Wiki-Notation vertraut: im Dialogfenster Bearbeiten rechts unten (Syntax) oder ausführlicher hier
  • Lösen Sie den Arbeitsauftrag, den Sie auf Papier erhalten haben. Speichern Sie am Ende alle Arbeitsschritte im Wiki. Anregungen zum inneren Monolog finden Sie hier bei Arthur Schnitzlers Erzählung Fräulein Else: http://gutenberg.spiegel.de/schnitzl/else/else.htm - Ein gutes Beispiel für auktoriales Erzählverhalten ist Romeo und Julia auf dem Dorfe von Gottfried Keller: http://gutenberg.spiegel.de/keller/seldwyla/romeo/romeo.htm