Merkblatt Kurzkrimi

Inhalt

  • Ausschnitt der beschriebenen Handlung eher eng wählen: besser szenisch-zeitdeckend, allenfalls mit Zeitsprüngen, statt stark zeitraffend
  • sich explizit auf Schauplatz beziehen, statt diesen voraussetzen ("Altbau")
  • Atmosphäre anschaulich konkret wiedergeben (Trauerränder an den Fingernägeln, Fleck in der Iris usw.)
  • NKSA anonymisieren (z.B. Schola Nova, Gymnasium Zum Grünen Klee, Erika-Burkhard-Schule)
  • (Un-)Taten psychologisch motivieren, Stimmungswechsel nicht zu abrupt gestalten
  • Verbrechen überzeugend auflösen oder es überzeugend unaufgelöst lassen
  • Pointen wirkungsvoll gestalten (Grundüberlegung: Wie könnte ich es noch überraschender, noch gerissener machen?

Form

  • personale Perspektive konsequent gestalten, auf die Wirkung der beengten Perspektive vertrauen
  • den Stil dem Inhalt anpassen, statt konventionell-gepflegte """""Aufsatz"""""-Sprache verwenden ("Sie befand sich in der Küche, hörte das schrille Telefon und erschrak fürcherlich.")
  • Rhythmus wieder und wieder im lauten Vorlesen erproben
  • Leitmotive subtil einsetzen (nicht zu wenig, aber auch nicht allzu aufdringlich)
  • angemessenen, spannungsvollen Titel setzen