Alle Rezensionen auf einen Blick (http:://www.lese.ch.vu).

Bibliographische Angaben

Autor/in: Schneider, Robert
Titel: Schlafes Bruder
Thema: Genie
Genre: Roman
Erscheinungsjahr: 1992
Seitenzahl: 204
ISBN ISBN:3-379-01518-0
Rezensent/in: PetraSiegrist
Rating: 5,5

Erste Leseerfahrung

Schon nach den ersten paar Zeilen war mir klar,dieses Buch ist anders, anders als jedes welches ich zuvor gelesen hatte. Der ungewöhnliche Sprachstil faszinierte mich. Das Buch hat mich während der Zeit in dem ich es gelesen habe, nicht mehr losgelassen. Da heisst jedoch nicht, dass ich es verschlungen hätte. Es Braucht viel Zeit und Geduld die vielen Informationen aufzunehmen und dann Deuten zu können. Viele Sätze, ja ganze Abschnitte musste ich zweimal lesen, um zu verstehen was gemeint war.

Sich in die Personen hineinzuversetzen ist sehr schwierig. Die Personen mit ihren grundverschiedene Charakterzügen (Peter,Elias) liessen mir keine Identifikation mit mir vertrauten Personen zu. Vieles erschien mir fremd und nicht nachvollziehbar. Zugleich wurde die Faszination um dieses unentdeckte Genie, welches sich zwischen Wahnsinn und Realität seinen Weg suchte, grösser. Immer wieder musste ich das Buch weglegen um von diesem Chaos der Gefühle Abstand zu bekommen.

Verstehenshorizont

sprachliche Distanz: Viele unbekannte/veraltetet Wörter, vorallem aus der Musik, erschweren ein flüssiges Lesen. Die gehobene Sprache mit den ungewohnten Satzstrukturen sowie die der Dialekt und die vielen Fluchwörter tragen weiter zum Lesefluss bei.

historische Distanz: Spielt vorallem zwischen 1803-1825, streckt sich aber bis 1892.

kulturelle Distanz: Männer- und Frauenrollen sind klar aufgeteilt, gekoppelt mit historischer Distanz. Mann auf dem Feld, Frau am Herd. Inzuchverseuchtes Voralpendorf in Deutschland. Schwer vorzustellen, auch wenn wir hier uns mehr oder weniger auch auf dem Land bedinden. Die Abgeschiedenheit des Dorfes kann man sich schwer Vorstellen, auch wenn es mit einem Alpendorf in der Schweiz verglichen werden könnte (um 1800).

Beschreibung

a) Inhalt

Schlafes Bruder beschreibt die Lebensgeschichte des Musikers Johannes Elias Alder, aufgewachsen in Eschberg:

  • Geburt Johannes Elias Alder

  • schwere Kindheit da die Eltern von Elias ihn als verwunschenes Kind sahen

  • mit 5 Jahren,Pubertät in einer Nacht, gleichzeitiges erlangen von unglaublich klarer Höhrfähigkeit, bis Frequenz von Tieren. Bleibendes äusserliches Zeichen: gelbe Pupillen! Gleichzeitig wird ihm die Liebe, durch Herzschlag von ungeborener Cousine Elsbeth,offenbart. Seit dem Besessen von der Liebe bzw. von Elsbeth.

  • Entdeckt Liebe zu Musik, fängt an Orgel zu spielen, ungeheures Talent

  • Elias leidet unter der unerfüllten Liebe zu Elsbeth,gleichzeitig leidet Peter,sein Freund und Elsbeths Bruder unter unerfüllter Liebe zu Elias

  • das Leiden des Elias führt so weit dass er Gott anklagt und diesen bittet, ihn von seiner Liebe zu befreien, was Gott in Gestalt eines Nabellosen Kindes dann auch tut.

  • Jetzt ohne Leidenschaft stürzt er noch mehr ab,er beschliesst sich gegen gottes Willen aufzulehenen und will die Liebe zurückerlangen

  • An einem Wettbewerb in Feldberg erlangt er durch die Interpretation seiner Lebensgeschichte in einem selbst komponierten Lied, die Liebe zu Elsbeth wieder zurück. Die Menschen sind von seiner Musik begeistert

  • Die zurückerlangte Liebe treibt ihn in den Wahn. Er gibt sich die Schuld an der unerfüllten Liebe zu Elsbeth und macht sich zum Ziel, sie voll und ganz zu Lieben indem er nicht mehr schlafen will, denn wer liebt,schläft nicht!

  • Eine Überdosis Tollkirschen erlöst ihn von de Qualen und er stribt.

b) Form

Auktoriales Erzählverhalten mit sehr vielen Kommentaren und Wertungen des Erzählers. Die vielen Vorausdeutungen wecken das Interesse. Wichtige Ereignisse werden vorausgeschoben. Zusätzlich ist es eine Rahmenerzählung. Der Rahmen bilden das erste und das neunzehnte Kapitel. Die deutliche Distanz wird sichtbar durch die Gegenwartsperspektive des Erzählers im ersten Kapitel. Er fasst die Geschichte kurz zusammen und fängt erst dann an die Geschicht von vorn zu erzählen. Im neunzehnten Kapitel wird die Geschichte von der Lebensgeschichte Elias von Elsbeth in Form eines Märchen erzählt. Die zeitliche und emotionale Distanz wird sichtbar.

Deutung

Gott, Liebe ,Musik und der Tod. Diese 4 Bereiche begleiten uns durch das ganz Buch. Obwohl Gott ihm die Liebe und die Musik gegeben hat,wählt Elias die Liebe als höchstes Gut des Lebens aus. Sie gibt ihm einerseits die Lebensfreude,stürzt ihn dann aber schlussendlich in den Tod. Enorme Gegensätze werden hervorgehoben in der Charakteristik sowie auch in der äusseren Beschreibung.

Wertung

Obwohl auf der ersten Seite die Zusammenfassung des Lebens Elias, also auch des ganzen Buches, geliefert wird,verliert das Buch kein bisschen an Spannung und Neugier des Lesers. Ein anspruchsvolles Buch mit Tiefgang.

Verfasser/innen

BeatKnaus, Neue Kantonsschule Aarau, Deutschlehrer

Rating

Es können halbe Noten von 1-6 erteilt werden. Es können auch weitere Kriterien zur Anwendung gebracht werden, z.B. Spannung, Humor, Figuren.

  Note
Inhalt 5
Form 5,5
Figuren 6
Schnitt 5,5

-- PetraSiegrist - 15 Nov 2005