Ihr _Werkdossier_ enthält die Erarbeitung Ihres Schweizer Romans in verschiedenen Teilen, gemäss dem Arbeitsauftrag, den Sie erhalten haben: Einblicke in, Überblicke über, Ausblicke auf ... Schweizer Romane des 20. Jahrhunderts. Halten Sie sich ans dort beschriebene schrittweise Vorgehen. Orientieren Sie sich an den Leitfragen. Wie viele Seiten (sprich Topics) Sie erstellen, liegt jedoch in Ihrem Ermessen und hängt vom gewählten Werk ab. Sicher enthält Ihr Dossier jedoch einen Anteil
  • Beschreibung (zum Beispiel Zusammenfassung, Charakterisierungen von Personen, Beschreibung von Schauplätzen etc.)
  • Interpretation (zum Beispiel Interpretationsthesen zu Personen, Aspekten, Themen, Motiven etc.)
  • Wertung (eigener Bezug, Beurteilung, Empfehlung)

Die _Texte Ihres Werkdossiers_ sind von Ihnen selber verfasste und in Ihrer eigenen Sprache formulierte Texte! Aus dem Internet heruntergeladene Zusammenfassungen, Interpretationen oder andere Darstellungen sind Plagiate und werden diskussionslos und automatisch mit der Note 1 bewertet. Dies gilt auch für leicht abgeänderte Quellentexte aus dem Internet oder aus Printmedien.

Erlaubt sind dagegen Zusatzinformationen wie besipielsweise Interview-Ausschnitte oder Aussagen des Autors/der Autorin, geschichtliche oder andere Sach-Informationen, sofern sie für das Verständnis des Romans von nachweisbarer Bedeutung und für Sie wichtig und interessant sind. Da unbedingt die Quellen vollständig angeben!

Bewertet wird das Dossier zu 50% nach folgenden _Beurteilungskriterien_

_Inhalt_
  • Informationsgehalt
  • Interessantheit
  • Eigenständigkeit der Ansätze
  • Verständlichkeit
  • Substanz,Relevanz
  • Anteile Beschreibung,Interpretation und Wertung

_Darstellung_
  • Aufbau und Gliederung
  • Übersichtlichkeit
  • Eigenständigkeit der Sprache
  • Sprachvermögen und Sprachkorrektheit
-- KathrinBurger - 05 Dec 2005