time. love. creativity. death. spirit.

Karuna



1. Karuna ( Empathie, nicht im Sinne von Mitleid oder Mitgefühl) ist ein zentraler Begriff der buddhistischen Geistesschulung und Ethik.

Er beschreibt die Tugend des Erbarmens, der Liebe und des (tätigen) Mitgefühls. Diese Geisteshaltung ist neben

2. Metta (Liebende Güte)
3. Mudita (Mitfreude) und
4. Upekkha (Gleichmut)

eine der vier Grundtugenden (Brahma-Viharas), die ein Bodhisattva auf seinem Weg, anderen zur Erleuchtung zu verhelfen, entwickeln sollte.

Voraussetzung für die Entfaltung von Karuna ist die Erfahrung der Einheit alles Seienden. Die Konsequenz dieser Erfahrung des Nicht-Getrenntseins ist eine Haltung des Mitgefühls, in der sich alle polaren Vorstellungen und die damit verbundenen Widerstände und Abneigungen auflösen: Allen Wesen und allen Erscheinungen dieser Welt wird mit derselben alles umfassenden Liebe und Hilfsbereitschaft begegnet.

Die Tugend dieser Geisteshaltung wird im Mahayana-Buddhismus durch den Bodhisattva Avalokiteshvara verkörpert



Siehe auch



Topic revision: r4 - 28 Oct 2009, RogerLeMarie
 
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Seite genereriert um 24 Oct 2017 - 09:42
Ideas, requests, problems regarding wiki.doebe.li? Send feedback