You are here: VSEKSS » AegyptenMittleresReich

Mittleres Reich

Die Zusammenfassung

Mentuhotep(2119-2103) ist der 1. Pharao dieses neuen Zeitalters. Seine Hauptstadt lag in Theben. Er führte das Reich wieder zusammen, eine neue Blütezeit konnte beginnen. Zum Beginn dieses Reiches jedoch plünderten die ersten Grabräuber die Totengräber und machten selbst vor den Pyramiden nicht halt. Die Nubier versuchten vom Süden her in das Land einzudringen, wurden jedoch zurückgedrängt. Im Norden griffen die Libyer erfolglos an und der ständigen Einwanderung asiatischer Nomaden wurde ein Ende gesetzt. Allmählich fasste das Volk wieder Vertrauen zu seinem Pharao.

Die weiteren Pharaonen kümmerten sich hauptsächlich um die Wiederherstellung der Handelsbeziehungen und schickten Expeditionen aus. Besonders eng war der Kontakt zu Byblos. Der bis zur 11. Dynastie recht unbekannte Gott Amun wird unter Amenemhet I.(1976-1947) zum Hauptgott erklärt. Unter Sesostris' I.(1956-1911 /12) (2), dem damaligen Kronprinzen, gab es wieder eine Zeit des inneren Friedens, das Baufieber erwachte erneut. Auch die folgenden Pharaonen hielten das Land unter Kontrolle und führten es zu erneutem Glanz. Erst mit dem Tod Amenemehts III.(1842-1789) (3) endete dieses Reich. Genau Angaben über den Untergang fehlen jedoch bis heute.

Kultur: Totentempel des Mentuhutep:

Die ältesten Totentempel liegen in Abydos und in Hierakonpolis sowie in Sakkara in Unterägypten. Eines der bedeutendsten und rätselhaftesten Bauwerke ist der Stufenpyramidenkomplex des Djoser aus der 3. Dynastie. Sein Totentempel ist eine ganze Anlage mit einer Mauer, die die Pyramide, die Ritualbauten und andere Gebäude umfasst. In der 11. Dynastie unter Mentuhotep II entstand eine neue Form des Totentempels. Er ließ im Herzen einer Bucht in den Felsen des thebanischen Westufers einen terrassenförmigen Tempel mit Zufahrtsrampen, Säulen in Gestalt des Osiris und einem Hügel darauf bauen. Den Höhepunkt erreichte die Totentempelarchitektur im Neuen Reich. Während der 18. Dynastie wurde der Tote nicht mehr in der Nähe des Totentempels begraben, um ihre Gräber vor Grabräubern zu schützen. Unter den bemerkenswerten Tempeln in Theben finden wir den Tempel der Königin Hatschepsut in Deir-El-Bahari, den Totentempel von Amenhotep III, das sog. "Ramesseum" von Ramses II. und den großen Tempel in Medinet Habu von Ramses III. Die meisten dieser Bauten ahmten die Tempel der Götter nach, indem man riesige Pylonen (Eingangstore), gefolgt von mehreren Höfen und Säulenhallen anlegte. Vergleiche Totentempelbild des Mentuhotep auf folgender Seite: -> http://home.t-online.de/home/merit-isis/2-religion/2-tempel.htm

Fussnoten

2 zuerst Mitregent seines Vaters,

  • Kämpfe in Palästina und Nubien,

  • Erbauer des ältesten, noch existierenden Obelisken in Ägypten

  • Schriften von Sinuhe entstanden (bekannter Roman: Sinuhe-Der Ägypter)

3 Erbauer des, von Herodoth; als Weltwunder bezeichneten, Labyrinths (heute fast völlig zerstört)

Links

-> http://www.aegypteninfo.de/geschichte.htm

-- NicoleBoog - 10 Nov 2002

-- AdnanJujic - 30 Oct 2002