Dagestan und Machatschkala

14 Jan 2005 - 00:27 | Version 3 |

dagestanflag.gif

Allgemeine Infos

Dagestanische Autonome Republik, Republik innerhalb Rußlands, an der Westseite des Kaspischen Meers, 50 300 km², 1,89 Mill. Einwohner; Hauptstadt Machatschkala. Die russische Kaukasus-Republik Dagestan gilt weltweit als die Region mit der größten ethnischen Vielfalt. In der Republik am Kaspischen Meer mit etwa 1,89 Millionen Einwohnern gliedern sich allein die namensgebenden Dagestaner in zwölf Völker mit eigenen Sprachen. Dazu gibt es Dutzende kleiner Ethnien ,u. a. Awaren, Lesgher, Darginer, Kumüken, dazu Russen und Aserbaidschaner; im verkarsteten und durch Schluchten zerschnittene Gebirge wird Viehwirtschaft betrieben, in den Tälern und der Küstenniederung südlich des Terek Obst-, Wein- und Ackerbau; bedeutende Erdöl- und Erdgasvorkommen an der Küste sowie Steinkohle und Schwefel; Ölraffinerien. Häfen am Kaspischen Meer: Machatschkala, Derbent. Dagestan wurde 1921 als ASSR gebildet. Das Gebiet wurde zu einem der ersten Einflussgebiete des Islam im Kaukasus. Im 19. Jahrhundert wurden Dagestan wie auch Tschetschenien bekannt durch den islamisch begründeten Widerstand der Bergvölker gegen die russische Kolonialmacht. Mehr als 80 Prozent der Bevölkerung gehören dem Islam sunnitischer Richtung an.

dagestan.jpg

Machatschalka

Die Hafenstadt Machatschkala liegt an der Westküste des Kaspischen Meeres und hat zirka 400 000 Einwohner. Sie ist Hauptstadt und industrielles Zentrum der Republik Dagestan.In ihr sind eine Universität und 4 Fachhochschulen angesiedelt. Grundlage der Industrie sind die Erdöl- und Erdgasvorkommen an der Küste des Kaspischen Meeres. Der Ölhafen und der Maschinenbau, die chemische, textil- und fischverarbeitende Industrie sowie der Weinbau bestimmen die Wirtschaftsstruktur. Die handgeknüpften Teppiche aus Derbent sind weltberühmt.

Zusammengetragen von: Marcimen Häfliger und pepe Misticoni -- FabrizioMisticoni - 30 Jan 2003