You are here: VSEKSS » FragE1S109
-- FabienneVogel - 21 Jan 2003

Athen - Zentrum der Kultur

Sokrates - ein Pilosoph wird zum Ärgernis

Platon betont in seinem Bericht, dass Sokrates seinen Idealen von Tapferkeit, Gerechtigkeit und Frömmigkeit gemäss stirbt. Versuche das zu erläutern.

Sokrates war sehr tapfer, denn er nahm sein Schicksal hin. Ohne zu zittern trank er den Giftbecher aus. Das Urteil fand er als gerecht und hat sich nicht dagegen gewehrt. Trotzdem glaubt er an die Götter, denn er hat vor seinem Tod für sie noch angebetet,dass er die Reise gut übestehen wird. Dies zeigt seine Frömmigkeit. Nach Platon entspriecht er also seinen Idealen. Ein Mensch, der zu Tode verurteilt wird, nur weil er nicht an die ganze Macht der Götter glaubt, muss sehr tapfer sein den Tod entgegenzunehmen. Viele andere hätten alles getan, um sich vor der Todesstrafe fernzuhalten. Sokrates dagegen drank ohne schlimme Gesichtszüge sein Todesdrank.

sokrates.jpg Sokrates