Fragen zum Dossier "US Imperialismus", S. 129.

Im 19 Jh. richtete sich das Interesse auf Kuba, das damals spanische Kolonie war. Die Kubaner versuchten immer wieder mit Aufständen die Spanier abzuschütteln (vgl.Kubanisch-Spanischer Krieg). Nachem die Spanier 1778 einen 10jährigen Aufstand niedergeworfen hatten, strömte amerikanisches Kapital in die kubanische Landwirtschaft. Die kubanische Betriebe waren durch den Aufstand ruiniert und wurden von ihren Besitzern eilig verkauft. Zwischen USA und Kuba entstand ein wirtschaftliche Verbindung. 1895 unternahm die Freiheitsbewegung Cuba libre einen neuen Aufstand. Da die USA durch ihren eigenen Unabhänigkeitskrieg eine Abneigung gegen den Kolonialismus entwickelten, beschlossen sie den Kubanern gegen die Spanier zu helfen. Es kam zum Spanisch-Amerikanischen Krieg, indem die Amerikaner die Spanier in wenigen Monaten besiegten. Zwischen der USA und Kuba entstand ein Vertrag, das sogenannte Platt-Amendment.

1. Aufgabe: Freiheit bzw. Unabhängigkeit von wem? Freiheit bzw. Unabhängigkeit für wen?

2. Aufgabe: Die Auswirkungen des Einflusses der USA auf Kuba?

politisch:

  • Indirekte Herrschaft über Kuba: erster Präsident Kubas war amerikanischer Staatsbürger
  • Die USA war befugt, bei allfälligen Missständen in Kuba, sofort mit Waffengewalt die "Probleme" zu beseitigen

wirtschaftlich:

  • Anbau von Monokulturen
  • Aufkauf von Zuckerrohr- und Tabakplantagen durch amerikanische Geschäftsleute
  • Die kubanische Wirtschaft war in einer völligen Abhängigkeit der USA gegenüber

sozial:

  • Unterentwicklung
  • Armut
  • Überfremdung

EnzoPavese, JanineBaumberger, TizocBachmann, SimonSupersaxo