hydra

Hydra (Mythologie), (griechisch: Wasserschlange), in der griechischen Mythologie ein Ungeheuer mit neun Köpfen, das eine drohende Gefahr für ganz ArGos darstellte, da sein Giftatem alles vernichtete. Die Wasserschlange war ein Spross des TyPhon und der EchiDna und hauste in den Sümpfen von LeRna. Wenn einer ihrer Köpfe abgeschlagen wurde, wuchsen zwei neue nach, während ihr mittlerer Kopf unsterblich war. Als zweite seiner zwölf Arbeiten für König EurYstheus gelang es HerakLes mit Hilfe seines Neffen IolAos, die Lernäische Hydra zu töten, indem er die Stümpfe der acht sterblichen Köpfe ausbrannte und den neunten, unsterblichen Kopf unter einem Felsen begrub. Die Riesenkrabbe, welche der Hydra zu Hilfe eilte, zerschmetterte er mit einem Fußtritt. Mit dem Gift der Schlange tränkte er seine Pfeile, die fortan unheilbare Wunden verursachten.

Microsoft® Encarta® Enzyklopädie 2002. © 1993-2001 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

-- JossenMichael - 29 Nov 2002