Absicht, Intention

Eine Absicht (lat. intentio) oder Intention) ist die bewußte Streben auf ein Ziel und auch das, worauf es bei einer Willenshandlung abgesehen ist, das Ziel selbst. In der spätantiken und scholastischen Philosophie wird intentio in Zusammenhang mit dem religiösen Zweck des Lebens gebracht. Die Absichten des Willens müssen mit der Ausrichtung der Seele auf ein positives Verhältnis zu Gott in Einklang stehen.

Die Scholastiker unterscheiden intentio absoluta, intentio actualis, intentio habitualis, intentio animalis, intentio bona, intentio mentalis, intentio prima und secunda naturae.

Nach Wolff ist Absicht dasjenige, was wir durch unser Wollen zu erhalten gedenken;.

Meinong teilt die Absichten oder Willens-Objecte in egoistische, altruistische und neutrale ein.

Bei Husserl bezeichnet intentio das Gerichtetsein des Bewußtseins auf ein intentum, d. h. auf einen Gegenstand mit einer bestimmten Bedeutung. Die Intention ist daher ein Zug der Intentionalität.

Heftig umstritten war die Bestimmung von absichtlich bei Hart.

Im Rahmen der intentionalen Handlungserklärung hat Georg Meggle den Intentionsbegriff näher analysiert. Für ihn liegt eine intentionale Handlung dann und nur dann vor, wenn ein Verhalten, ein Herbeiführen-Wollen des Ziels und der Glaube, daß dies nur durch gerade dieses Verhalten erreichbar ist, zusammentreffen.

Eine zentrale Rolle spielt der Absichtsbegriff u. a. in der der Absichtstheorie.