Kerberos

Kerberos war ein Höllenhund, der die Unterwelt bewachte. Herakles musste als letzte der zwölf grossen Taten ihn zu König EurystheuS bringen. HaDes gestattete Herakles, den Kerberos mitzunehmen, wenn er ihn nur mit Panzer und Löwenfell bezwänge. Herakles rang deshalb mit dem Hund und würgte ihn so stark, dass der Kerberos ohnmächtig wurde. Herakles brachte den Hund zu König EurysTheuS nach MyKene, doch der König verstechkte sich aus Ansts voer Kerberos. Da Herakles nichts mit dem Hund anzufangen wusste, brachte er ihn wieder in die UnterWelt zurück.

Quelle: Buch der griechischen Mythologie

-- MichaelWyss - 14 Dec 2002