You are here: VSEKSS » KykLopen
-- FabianFrei - 20 Nov 2002 Kyklopen Die Kyklopen (auch: Zyklopen) sind Söhne des Uranos und der Gaia. Die bekanntesten Kyklopen sind Arges, Brontes und Steropes. Die Kyklopen sind ungeschlachtete Riesen mit einem Auge auf der Stirn. Sie waren Schmiedegesellen des Hephaistos und galten auch als Baumeister der mehrere Meter dicken Mauern (sog. kyklopische Mauern) in der mykenischen Zeit (z. B. in Tiryns und Mykene).

Die Kyklopen wurden von ihrem Vater in die Erdtiefe eingeschlossen. Zeus hat sie befreit. Dafür gaben die Kyklopen dem Zeus Blitz und Donner.

Artemis erhielt von den Kyklopen einen silbernen Bogen, Köcher und Pfeile. Mit diesen Utensilien streifte sie durch die Wälder und Schluchten.

Zeus und Apollon gerieten wegen Asklepios, Sohn des Apollon, aneinander, der, da er es gewagt hatte, mehrere Tote wieder zum Leben zu erwecken und am Ende mit einem Blitzstrahl vernichtet wurde. Apollon rächte sich dafür bei seinem Vater und tötete die Kyklopen. Zeus strafte ihn, indem er ihn dazu verurteilte, neun Jahre lang dem Admetos als Hirte zu dienen.

Auch die Riesen die Odysseus auf der Odyssee traf, werden Kyklopen genannt. Sie sind die brutalen, unkultivierten Söhne des Poseidon. Als die Teilnehmer der Odyssee das Land der Kyklopen erreichte legte Odysseus nur mit einem Schiff und zwölf Mann an und ließ die übrigen vorsichtshalber in der Nähe der benachbarten Insel der Ziegen zurück. Mit zwölf Begleitern gelangte er in die Höhle des Riesen Polyphemos der sofort sechs Männer verschlang. Nachdem der Held den Kyklopen mit Wein trunken gemacht hatte, stach er ihm mit einem spitzen, glühenden Pfahl aus Olivenholz sein Auge aus. Am nächsten Morgen band Odysseus seine Gefährten und sich selbst unter den Bäuchen der stärksten Widder aus der Herde des Polyphemos fest und rettete sich so mit ihnen aus der Höhle zu seinem Schiff.