Perseus

Perseus (Mythologie), Gestalt der griechischen Mythologie, Sohn des Göttervaters ZeUs und der DanAe, Tochter des Königs AkriSios von ArGos. Als AkriSios gewarnt wurde, dass er durch seinen Enkelsohn den Tod finden würde, schloss er Mutter und Kind in eine Truhe ein und setzte sie auf dem Meer aus. Die Eingeschlossenen landeten unter dem Schutz von ZeUs wohlbehalten auf der Insel SeriPhos, wo sie von einem Fischer, dem Bruder des Königs der Insel, gerettet wurden. Perseus wuchs im Haus des Fischers zum Mann heran. PolyDektes, der König von SerIphos, verliebte sich in Danae. Da er fürchtete, dass Perseus als Beschützer Danaes seine Pläne durchkreuzen könnte, beauftragte er ihn mit einer scheinbar unlösbaren Aufgabe: Er sandte ihn aus, um ihm das Haupt der Gorgone MeDusa zu bringen. MeDusa war ein Ungeheuer, dessen Blick Menschen in Stein verwandelte.

Mit Hilfe des Götterboten HerMes begab sich Perseus auf Rat von AtHene, die MeDusa hasste, zu den GrAien, drei alten Weibern, die sich ein Auge teilten. Perseus ergriff das Auge, als es gerade weitergereicht wurde, und zwang sie so, ihm den Weg zu den NymPhen des Nordens zu zeigen. Die NymPhen gaben ihm Flügelschuhe, eine Zaubertasche, in die alles hineinpasste, und eine Tarnkappe. Mit einem Schwert von HerMes ausgerüstet, das nicht gebogen oder zerbrochen werden konnte, und einem Schild von der Göttin AtHene, der ihn davor schützte, versteinert zu werden, fand Perseus die MeDusa und tötete sie. Dann machte er sich mit seiner Kappe unsichtbar und entkam so dem Zorn ihrer Schwestern. Mit dem Haupt der MeDusa in der Tasche trat er mit seinen Flügelschuhen den Heimweg an.

Auf dem Weg gelangte er nach Äthiopien. Er rettete die Prinzessin AndrOmeda, welche gerade einem Meeresungeheuer geopfert werden sollte und nahm sie als seine Gemahlin mit sich. Auf SerIphos befreite er seine Mutter von PolyDektes, indem er den König und sein Gefolge mit dem Haupt der MeDusa versteinerte. Dann kehrten alle drei nach Griechenland zurück, wo Perseus seinen Großvater AkriSios versehentlich mit einem DiSkus tötete und somit die Prophezeiung erfüllte. Einer anderen Erzählung zufolge ging Perseus nach Asien, wo sein Sohn Perses über die Perser herrschte. Ihr Name soll von Perses abgeleitet sein.

Microsoft® Encarta® Enzyklopädie 2002. © 1993-2001 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

-- JossenMichael - 29 Nov 2002