These:

Russland legitimiert mit dem gleichen Argument wie Amerika seinen Krieg gegen den Terrorismus in Tschetschenien.

Stützung

Für Russland ist klar, dass die Rebellen in Tschetschenien in enger Verbindung sind mit den Al Kaida. Deshalb sind auch die Tschetschenen für Russland Terroristen, die man zerstören muss. So hat auch die USA im Sicherheitsrat keine Macht die Russen zu stoppen in ihrem Kampf gegen den Terrorismus, weil die Amerikaner wollen, dass der Terrorismus international bekämpft wird und da Russland behauptet, dass auch Tschetschenien ein so genannter Schurkenstaat sei hat kein Land auf der Welt die Macht Russland in seinem Treiben zu stoppen. So ist der Krieg in Tschetschenien ähnlich einem Krieg im Irak. Während Russland seine Macht in Tschetschenien ausdehnt und die Ölvorkommen in Tschetschenien sichern möchte will Amerika sein Öl in der Golfregion sichern um einen möglichst guten Ölpreis zu haben. Deshalb ist der Irak für die USA auch so wichtig wie Tschetschenien für Russland. Amerika muss sich genau überlegen, dass es im Fall eines Angriffs auf den Irak noch viele andere Staaten gibt, die für einen Krieg gegen eigene terroristische Gruppierungen nicht abgeneigt sind.

Diskussion:

Durch einen Angriff auf den Irak werden viele Kriege auf der Welt als legitim und als Nutzen für die ganze Menschheit angesehen, so auch in Tschetschenien. Dabei denkt aber niemand daran, dass dadurch auch viele Menschen leiden müssen auf Grund des Krieges. Durch Hunger, Armut und Schrecken der Kriegswirren.

Einen Krieg in Tschetschenien hilft der ganzen Welt, wenn ein Arm des Terrorismus ausgelöscht ist. Zudem ist ein weiteres Land näher mit dem Westen verbunden, falls Russland Tschetschenien erobern kann. Tschetschenien wird es wirtschaftlich besser gehen, wenn es von Russland annektiert ist.

Terroristen wird es immer geben und Russland wird Tschetschenien nie auf den wirtschaftlichen Stand heben, wenn Russland Tschetschenien endlich unter Kontrolle hätte. Und terroristische Gruppierungen entstehen dort, wo es den Menschen schlecht geht.

In jedem Land, wo es unterdrückte Minderheiten gibt, entsteht Terrorismus. Deshalb sollte man einen Krieg möglichst vermeiden und Tschetschenien soll ein freier Staat werden.

Die Eroberung Tschetscheniens ist nicht nur für Russland wichtig sondern auch für die ganze Weltgemeinschaft, weil es in Tschetschenien nicht nur Terroristen gibt sondern auch viel Öl, das dann endlich genutzt werden kann.

Zum Teil ist dieser Krieg auch ein Racheakt an den Tschetschenen, weil einige von ihnen Geiseln genommen haben in Moskau und Russland dadurch erniedrigt haben.

Schluss:

Nicht nur Russland und Amerika haben jetzt die Möglichkeit seinen Krieg als Nutzen für die Weltgemeinschaft zu präsentieren, sondern auch andere Länder wie z. B.: China können die Möglichkeit Kriege zu führen und sie als notwendig darzustellen, wie das Amerika macht, ausnutzen.