You are here: VSEKSS » VolkswirtschaftsLehre » VgR » SparparadoxeN
Sparsamkeit ist nicht immer etwas gutes. Auch wenn es für den Einzelnen durchaus sinnvoll sin kann, in wirtschaftliche schwierigen Zeiten mehr zu sparen, kann es für die Volkswirtschaft, wenn das alle tun, verheerende Folgen haben. Der Versuch, mehr zu sparen, kann damit enden, dass die tatsächlichen volkswirschaftlichen Erspanisse zurückgehen. Dieses Phänomen wird als Sparparadoxon bezeichnet, denn mit steigender Ersparniss wird die investitionstätigkeit der Unternehmen gebremst. Dadurch sinkt das Volkseinkommen, worauf auch der Konsum und die Ersparnis vermindert werden.(Das Entfernen von öbszönen Bemerkungen wurde von SimonSupersaxo durchgeführt;)) -- MichaelKurmann, SaschaNlabu - 11 Dec 2002