PRÜFUNG EFGS

14 Jan 2005 - 00:27 | Version 2 |

Abstract

Ich vertrete die These, dass Amerika im Krieg gegen den Irak vor allem das Ziel verfolgt, ihre zukünftige Ölversorgung zu sichern. Das Hauptargument zur Unterstützung der These ist, dass Amerika vorgibt, ein Gewaltregime stürzen zu wollen, dabei aber vergisst, dass Irak nicht das einzige Land mit einer solchen Regierung ist.

These

Im Krieg um Irak geht es in erster Linie um Öl, und nicht um die Beseitigung eines Gewaltregimes!

Erläuterung und Begründung der These

Am 11.September wird Amerika von einem Terroranschlag der al-Kaida in ihrem eigenen Land getroffen. Daraufhin führt die USA einige blinde Racheangriffe auf Afghanistan aus, weil man dort das Zentrum der Terrororganisation vermutete. Dies war der Auftakt von Amerika im „Krieg gegen den Terror“! Kurze zeit darauf wurde Amerika auf den Irak aufmerksam. Dort werden nach ihren Informationen zufolge nämlich Massenvernichtungswaffen hergestellt. Die USA sah sofort eine Bedrohung darin, dass sich solche Waffen in den Händen eines brutalen Diktators befinden. Die USA wollte die sofortige Entrüstung vom Irak. Der Diktator Saddam Hussein verweigerte diese Forderung jedoch. Amerika droht ihm nun mit einem Krieg. Sie wollen das Land vom Diktator befreien und somit auch gleich die Entrüstung des Landes bewirken. Wieso kommt die USA aber gerade auf den Irak? Viele andere Länder haben auch Vernichtungswaffen oder werden von einem Gewaltregime beherrscht. Die Antwort: Amerika will unter dem Deckmantel „Krieg gegen Terror“ die Ölreserven im Irak kontrollieren. Es ist bekannt, dass Amerika seinen Abhängigkeit von Saudi-Arabien im Bezug auf das Öl verringern will. Bisher war Saudi-Arabien ihr wichtigster Öllieferant, da sie ein Vierte aller Erdölreserven der Welt besitzen. Im Irak hat es aber auch grosse Erdölvorräte. Im Moment fördert Irak weniger, als dass sie nach ihren Kapazitäten hätten. Nach einem Machtwechsel, könnten sie wieder ungehindert Öl produzieren. Das käme dann dem „Befreier“ Amerika zugute. So würde die Zukunft der amerikanischen Energieversorgung gesichert werden, da der Irak über die zweitgrössten Reserven der Welt verfügt.

Diskussion

Eine Antithese ist natürlich, dass es Amerika wirklich um die Zerstörung eines Gewaltregimes und um die Entwaffnung des Landes geht. Wäre dies jedoch die wirkliche Überzeugung von Amerika, wäre der Irak nur der Anfang. Auf der ganzen Welt, und v.a. in Afrika gibt es auch noch andere solche Diktaturen und viele andere Länder haben auch Vernichtungswaffen. Das langfristige Ziel der USA wäre also, die gesamte Welt von ihren Diktatoren und Gewaltregimen zu befreien. Dies kam aber nie zur Sprache. Amerika konzentriert sich nur auf den Irak und sieht nicht, dass es sich selber wiederspricht.

Dem halten jedoch Experten entgegen, dass die Anlagen zur Förderung von Öl völlig veraltet seien und es hohen Investitionen bedürfe, um sie wieder in Schuss zu bringen. Solche Investitionen lohnen sich jedoch natürlich, wenn man bedenkt, was für ein Profit man dann durch die Erdölproduktion erzielen kann

Fazit

Zum Schluss kann man also sagen, dass Amerika sehr viel Profit erlangen würde, wenn es im Irak einen Umsturz gäbe. Ihre zukünftige Ölversorgung wäre gesichert und

Pascale Lötscher, 5.a