Er hatte den Sohn des Königs Minos von Kreta, Androgeus, hinrichten lassen. Dafür wurde seine Stadt Athen von Hunger und Pest geschlagen. Um dieses Fluches ledig zu werden, mußte er alle sieben Jahre jeweils sieben Knaben und sieben Mädchen nach Kreta senden, wo die dem Minotaurus vorgeworfen wurden. Diese Kinder bestimmte das Los und eines Mal traf das Los des Aigeus eigenen Sohn Theseus. Der beruhigte den Vater, er wolle schon heil wiederkommen. Wenn die zurückkehrenden Schiffe schwarze Segel führten, sei er mit den anderen angekommen, wären weiße gehißt, dann sei Theseus heil zurückgekommen. Dem gelang es tatsächlich, den Minotaurus zu töten, doch vergaß er auf der Rückkehr, die weißen Segel auftakeln zu lassen. Aigeus sah die herannahenden Schiffe mit dem Signal der Trauer und stürzte sich gramerfüllt von den Mauern der Akropolis in den Tod. Das Ägaische Meer trägt nach ihm seinen Namen.

-- EgliMarlis - 27 Nov 2002