Messina

Messina, italienische Hafenstadt im Nordosten Siziliens, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, liegt an der Straße von Messina. Wichtige Industrien sind die Nahrungsmittelindustrie und der Schiffbau, darüber hinaus kommt Messina auch Handelsfunktion zu. Die Universität besteht seit 1548. Die Griechen gründeten die Stadt im 8. Jahrhundert v. Chr. 264 v. Chr. wandte sich die Stadt an Rom um Hilfe, das führte zum 1. Punischen Krieg zwischen Rom und Karthago. Nach der Herrschaft der Sarazenen im 9. Jahrhundert n. Chr. und der normannischen Eroberung im 11. Jahrhundert, stand Messina unter der Herrschaft verschiedener Mächte. Nach einem Erdbeben im Jahr 1908 wurde fast ganz Messina zerstört und rund 70 000 Menschen getötet. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 275 000.[1]

[1]"Messina," Microsoft® Encarta® Enzyklopädie 2000. © 1993-1999 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Messina.jpg

Bild von: http://images.google.ch/imgres?imgurl=ww2.unime.it/lettere/Messina.jpg&imgrefurl=http://ww2.unime.it/lettere/&h=921&w=1405&prev=/images%3Fq%3DMessina%26svnum%3D10%26hl%3Dde%26lr%3D%26ie%3DUTF-8%26oe%3DUTF-8%26sa%3DG

-- EdyWermelinger - 01 Dec 2002