Metro Wien

Allgemeine Informationen

Die Wiener U-Bahn kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: Wenngleich die offizielle Eröffnung der "neuen U-Bahn" erst 1976 stattfand, so sind die befahrenen Strecken zum Teil schon wesentlich länger in Betrieb:

  • umgebaute Stadtbahn, Baubeginn 1894, eröffnet 1898
  • umgebaute unterirdische Straßenbahn, Baubeginn 1963, eröffnet 1965
  • neu gebaute U-Bahn, Baubeginn 1969, eröffnet 1978

Entstehung der Metro Wien

Wien ist die Stadt mit den meisten U-Bahn-Planungen der Welt. Die ersten Pläne, ein vom Straßenverkehr getrenntes Verkehrsmittel zu errichten, gehen bis ins Jahr 1843 zurück, als Heinrich Sichrowsky der Stadtregierung Pläne für eine "atmosphärische Eisenbahn" präsentierte. Es sollte aber noch fast fünfzig Jahre dauern, bis mit dem Bau eines städtischen Eisenbahnsystems begonnen werden würde. Zuerst sollte die geplante Eisenbahn als Dampfeisenbahn betrieben werden, was auch tatsächlich gemacht wurde. Ein Mann namens Otto Wagner (siehe Bild) war für die Planung der ersten U-Bahn in Wien verantwortlich. Die Bahn wurde jedoch fast ausschliesslich für militärische Zwecke benutz, da die normalen Bürger den Fahrpreis nicht zahlen konnten. Die Dampfstadtbahn musste im ersten Weltkrieg wegen Kohlenmangels eingestellt werden. Der Staat vermietete die Eisenbahnanlagen für dreißig Jahre an die Stadt Wien, unter der Bedingung, dass diese die Strecken elektrifizieren würde. Nach der Wiedereröffnung 1925 war die Stadtbahn eine echte "Metro", ein vom Straßenverkehr unabhängig betriebenes öffentliches Verkehrsmittel.

Genauere Informationen zur Geschichte der Metro und ihrer Eröffnung findet man unter U-Bahn Wien

Bilder zu der Metro Wien

Das Bild zeigt den Karlsplatz vor Beginn der Umbauarbeiten; die Karlskirche steht umgeben von den Resten des Auwaldes am Ufer des Baches, die Brücke im Vordergrund liegt in der Achse der Wiedner Hauptstraße. Die acht Statuen, damals wegen ihrer Verschmutzung scherzhaft "Die acht Rauchfangkehrer" genannt, stehen heute am Rathausplatz. Bunt angestrahlt, sind sie vor allem während dem alljährlichen "Eistraum" hübscher Blickfang.

Heute ist das Wiener Metro-System stark ausgelastet, es fahren unzählige Metro-Züge das unglaublich grosse Verkehrsnetz ab.

Hinweise

-- FranziskaSchoch - 27 Nov 2002