-- EstherGerber - 20 Jan 2003

Zusammenfassung: Der Sicherheitsdienst(SD)

Ab Juli 1932 stand die SD Leitung unterReinhard Heydrich. Die Aufgaen der SD waren die Beobachtung gegnerischer Parteien und politischer Organisationen wie die Überwachung oppositioneller Strömungen innerhalb der nationalsozialistischen Bewegung. Ein gefährlicher Gegner wurde nach der Gründung von NSDAP der Stabschef der Sturmabteilung Ernst Röhm. Er forderte eine Zweite Revolution mit der Sicherheit, die Parteiarmee im Rücken zu haben, und dem ziel eine dominierende Kraft zu werden. Auf das hin bereitete sich Himmler (Reichsführer der SD) auf einen Putsch auf Röhm vor ( Anfang Juli 1934)

Der Sicherheitsdienst wurde im Sommer 1934 zum einzigen Nachrichtendienst der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeitspartei erklärt. Der SD ermittelt die Gegner des NS-Regimes und übergibt sie der Gestapo ( Geheime Staatspolizei)zur Bekämpfung.

Der SD entwickelte sich zu einem höchst effizienten Nachrichtenapparat, dem 1944 rund 6400 hauptamtliche Mitarbeiter angehörten. Am 27. September 1939 (vier wochen nach Beginn des Zweiten Weltkriegs) wurde der SD mit der Sicherheitspolizei zum Reichssicherheitshauptamt unter der Leitung Heydrichs zusammengefasst. Ab Januar 1943 leitete Enst Kaltenbrunnen den SD und das Reichssicherheitshauptamt , das zu diesem Zeitpunkt die Zentrale Schaltstelle führte Überwachung, Terrorisirung und Ermordung von Millionen Menschen im In- und Ausland darstellte (vorallem Juden). Die Mordkommandos und der SD haben einen hohen Akademikeranteil.

Ja, denn der Sicherheitsdienst arbeitet eng mit dem Gestapo zusammen. So fällt es ihnen leicht 1000 von Menschen unauffällig zu töten.