Ares, der Kriegsgott

Der griechische Kriegsgott Ares ist Sohn des ZeuS und der HerA. Ihm zur Seite stehen seine Schwestern EriS und EniO. Ares ergriff nie Partei für die eine oder andere Gruppe, die sich bekämpften. Je nach Laune schlug er sich auf die Seite der einen oder der anderen. Vor allem Streit und Plünderungen, Gemetzel und Blutbad, das Geräusch aufeinanderstoßender Waffen bereiteten ihm Vergnügen. Wegen dieser Vorlieben und seiner Nichtbeachtung der Gesetze war er bei den anderen Göttern verhaßt, angefangen bei denen, die ihn hervorgebracht hatten. Sehr geschätzt hingegen war er bei HadeS, der glücklich darüber war, alle in den Schlachten Gefallenen in seinem Reich willkommen zu heißen.

AphroditE empfand für ihn eine starke Leidenschaft, was den Zorn von HephaistoS heraufbeschwor. Die Liebesgöttin gebar ihm DeimoS, PhoebuS, HarmoniA, EroS und AnteroS. Auch die AmazoneN gehören zu seiner Nachkommenschaft.

DiomedeS schlug ihn mit AthenA s Hilfe vor TrojA und die AloadeN fesselten ihn und hielten ihn dreizehn Monate lang in einem eisernen Faß gefangen, bis er schließlich von HermeS befreit wurde. PoseidoN strengte sogar einen Prozeß wegen vorsetzlicher Tötung gegen ihn an, bei dem er jedoch freigesprochen wurde.

Quelle: www.mythologica.de

-- MichaelWyss - 22 Nov 2002