Persephone

14 Jan 2005 - 00:27 | Version 3 |

Persephone (auch Persephoneia) ist Toten-, Unterwelts- und Fruchtbarkeitsgöttin. Sie ist Tochter des ZeUs und von dessen Schwester DemEter.

Mit ihrem Vater ZeUs hatte sie den Zagreus, den die Titanen auf Geheiß der eifersüchtige Hera töteten.

Persephone (auch Kore genannt) ist ein Kornmädchen, in das sich HaDes ernsthaft verliebte. Er hielt bei ZeUs um ihre Hand an. Dieser wollte den älteren Bruder mit einer Absage nicht beleidigen, wußte aber zugleich, daß DemEter ihm die Verbannung in den Tartaros nie verziehen hätte. Er antwortete diplomatisch, daß er seine Zustimmung weder verweigern noch gewähren könnte, so daß sich HaDes berechtigt fühlte, sich das Mädchen mit Gewalt zu nehmen.

Eines Tages, als Persephone in der Nysa-Ebene (in Böotien oder in der Nähe von Enna in Sizilien) am Blumenpflücken war, tat sich die Erde auf und aus dem dunklen Abgrund des Totenreichs stieg HaDes empor, der mit seiner goldenen, von schwarzen, unsterblichen Pferden gezogenen Kutsche Persephone entführte. Mit schriller Stimme flehte das Mädchen den Vater an, der sie nicht hörte, beziehungsweise so tat als hätte er sie nicht gehört.

Ihr lauter Schrei wurde jedoch von HeKate und HeLios gehört, die DeMeter über die Entführung unterrichteten. Solange Persephone in der Oberwelt weilte, verlor sie die Hoffnung nicht, ihre Mutter und die anderen Götter wiederzusehen, als sie aber von HaDes in die Unterwelt gerissen wurde, fügte sie sich, über das Totenreich zu herrschen. Dort wurde HeKate ihre Freundin und Helferin.

TheSeus und PeiRithoos zogen in die Unterwelt, um Persephone zu zurückzuholen.

Durch Trauer und Zorn der DeMeter bewogen, (DeMeter verhinderte auf der Erde das Wachstum, bis ZeUs nachgab) veranlaßte ZeUs, daß Persephone die Hälfte oder zwei Drittel des Jahres wieder an die Oberwelt zurückkehrte.

Quelle: www.mythologica.de

-- AndreasBucher - 27 Nov 2002