Aussage der Grafik

Die Dimension Präsenz – Nicht-Präsenz sagt für sich noch nichts über den Einsatz digitaler Medien zum Lernen aus.

Erklärung

In Analysen zum Notfallfernunterricht aufgrund der Covid19-Pandemie wurde oft der Gegensatz von Präsenz und Nichtpräsenz mit analog und digital bzw. dem Lernen ohne und mit digitalen Medien gleichgesetzt. Insbesondere beim Aufzeigen der vermeintlichen Grenzen des Einsatzes digitaler Medien wurde darauf verwiesen, dass die aktuelle Situation ja nun zeige, dass mit digitalen Medien nicht alles möglich sei, da ja die Präsenz fehle. Diese Aussage beruht jedoch auf einer falschen Gleichsetzung von analog mit Präsenz und digital mit Nicht-Präsenz.

In Tat und Wahrheit handelt es sich jedoch um zwei unterschiedliche Dimensionen: Sowohl in Präsenz als auch ohne Präsenz kann jeweils analog oder digital gearbeitet werden. Diese Erkenntnis erklärt dann auch, warum während des Notfallfernunterichts nicht alle Potenziale digitaler Medien sichtbar geworden sind (siehe Abbildung 5.2).

Literatur

Texte, die digital mit Distanz und analog mit Präsenz gleichsetzen

  • Gottfried Böhme, Uwe Büsching, Matthias Burchardt, Folke Hartwig, Peter Hensinger, Ralf Lankau, Ingo Leipner, Herbert Renz-Polster, Sybille Schmitz, Manfred Spitzer, Christoph Türcke, Elke Urban (2020). Analoge Schule ist unverzichtbar
    Biblionetz:t26116
  • Nils Pfändler (2020). Die Schule erhält einen digitalen Schub. In: Neue Zürcher Zeitung, 7.04.2020.
    Biblionetz:t26117
    "Die Ausnahmesituation zeigt allerdings auch, wo die Grenzen der digitalen Technologien beim Unterrichten liegen. Der Klassenverbund ist für die Schülerinnen ein essenzielles soziales Gefüge – das gilt nicht nur für Erstklässler in der Primarschule, sondern auch für Maturanden am Gymnasium."
  • Hanspeter Amstutz (2020). Schule braucht keine Digitalisierung um jeden Preis. Tages Anzeiger, 06.06.2020
    "Unsere Staatskasse wird zurzeit mit der Rettung ganzer Wirtschaftszweige arg strapaziert. Das wird auch die Bildung zu spüren bekommen, wenn die nächsten Investitionen anstehen. Werden wir finanzielle Mittel primär für teure Digitalisierungsprojekte einsetzen, oder wären nicht gezielte Anstrengungen zur Verbesserung des Präsenzunterrichts lohnenswerter?"
    Biblionetz:t26130
  • Carl Bossard (2020). Fernunterricht ersetzt die Schule nicht in: Journal 21.
    "Eine andere Studie belegte beispielsweise, dass Achtklässler, die Algebra I online belegten, deutlich schlechter abschnitten als ihre Kolleginnen und Kollegen, die den Kurs persönlich besuchten. (4) Digitales Lernen brachte keinen Mehrwert."
    Biblionetz:t26164

Verwandte Grafiken

Erstpublikation

Diskussion

Zitationsvorschlag
Beat Döbeli Honegger (2020). Erkenntnisse aus dem Notfallfernunterricht.
(abgerufen von http://wiki.doebe.li/Notfallfernunterricht am 26.09.2020)